Was du während der Corona-Krise für lokale Geschäfte tun kannst

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Dass Corona Topthema Nummer 1 im Moment ist, brauchen wir dir nicht mehr mitzuteilen. Den Einfluss, den der Virus auf die Wirtschaft und viele Unternehmen hat, kennst du wahrscheinlich auch schon. Von so einer Krise sind vor allem kleine Unternehmen betroffen. Wir möchten dir in diesem Blogartikel 6 Tipps geben, wie du die Überlebenschancen deines Lieblingsunternehmens deutlich erhöhen kannst. 

1. Shoppe lokal oder digital 

Viele Unternehmen reduzieren ihre Stunden oder melden Kurzarbeit an. Gerade in dieser Zeit sind kleine Unternehmen von anderen abhängig. In Zeiten wie diesen ist es also umso wichtiger, dein lokales Lieblingsgeschäft zu unterstützen.

2. Kaufe Gutscheine

Kaufe heute noch einen Gutschein – sei es für einen Friseur-Salon, ein Restaurant oder ein Kino. Das kleine Unternehmen freut sich über den Umsatz und du kannst diesen zu einem späteren Zeitpunkt wieder einlösen. 

Hierfür kannst du beispielsweise auch den Anbieter Zmyle nutzen. Über diese Plattform kannst du online einen Gutschein für dein Lieblingsgeschäft kaufen und verschicken.

3. Suche Rabatt-Codes und Aktionen

Viele Unternehmen bieten während der Krisenzeit besondere Aktionen an. Beispielsweise Rabatt-Aktionen für “Essen zum Mitnehmen”, Ermäßigung für Neukunden etc. Du kannst dich ja mal in deiner Umgebung nach ähnlichen Aktionen umschauen und diese nutzen. 

4. Bewerte deine Lieblingsgeschäfte

Bewertungen von Google Local Guides bekommen einen höheren Stellenwert in den Bewertungen von Google. Wenn jemand beispielsweise nach einem Restaurant in der Nähe sucht und Rezensionen durchliest, erscheint die Bewertung des Local Guides höher und kann der ausschlaggebende Faktor sein, dass sich diese Person für das Restaurant entscheidet. Gerade im Moment sind kleine Unternehmen auf jeden Besucher angewiesen  gehe also mit gutem Beispiel voraus und hinterlasse eine positive Bewertung bei deinem Lieblingsunternehmen. 

Möchtest du mehr über Google Local Guides erfahren? Wir haben diesem Thema schon mal einen Blogbeitrag gewidmet:
https://prandible.com/local-guide-vorteile/ 

5. Bestelle Essen oder Dienstleistungen zu dir nach Hause

Auch wenn du das Haus nicht mehr verlassen möchtest, kannst du kleine Unternehmen unterstützen, die einen Lieferservice anbieten. Diesen kannst du ganz einfach nutzen und auch so einen Beitrag an das Überleben deines Lieblingsgeschäfts leisten. 

6. Gib etwas mehr Trinkgeld als üblich

Die meisten Unternehmer zählen leider zu den Verlierern des Corona-Virus und haben mit vielen Einbußen zu kämpfen. Halte das in deinem Hinterkopf und sei beim Bezahlvorgang etwas großzügiger als sonst. 

Hast du selbst ein Unternehmen? Dann schau mal bei unserem Blogbeitrag Kleine Unternehmen in der Corona Krise vorbei. Hier bekommst du hilfreiche Tipps, was du selbst tun kannst, um dein Geschäft während der schwierigen Zeit über Wasser zu halten.

Fallen dir noch weitere Themen ein? Wir freuen uns auf deine Ideen in den Kommentaren!

Mache es wie 2.000 andere regionale Unternehmen

Erhalte 1x pro monat unseren Monatsabschluss

Weiterlesen

Wie wertvoll war dieser Beitrag für dich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Sei der Erste, der abstimmt)

Loading…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lass dein Geschäft wachsen

Nimm noch heute Kontakt mit uns auf

Gründer Paul sitzt auf einem Betonklotz

50%
sparen

Sichere dir den Videokurs, den jedes lokale Geschäft haben sollte.