Warum ein Google Maps Eintrag wichtig ist?

Mit 90% Nutzung, ist der Kartendienst von Google wohl der bekannteste und innovativste auf dem Markt. Seit 2014 werden zusätzlich Suchanfragen auf Google’s Suchmaschine zusätzlich mit Ergebnissen aus Google Maps unterstützt.

Was hat das zur Folge?

Wenn Max Müller beispielsweise ein Café in Leverkusen sucht, dann wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit „Cafe Leverkusen“ oder „Cafe in Leverkusen“ eingeben. Wenn wir uns das Suchergebnis anschauen, dann fällt direkt die Karte auf, bei denen 3-5 Cafés angezeigt werden.
Screenshot von Cafes in Leverkusen Suchergebnis über Google
All diese Informationen, wie Bewertungen, Öffnungszeiten, Adresse etc. werden von den Daten aus Google Maps geliefert.
So ein Ergebnis wird Google immer liefern, sobald eine Person nach einer Branche und Ort sucht. Unter dem Begriff „Lokales Suchmaschinenmarketing“ werden Massnahmen durchgeführt, die die Platzierung für genau so einen Suchanfrage verändern sollen. Der Start einer solchen Optimierung sollte jedoch immer ein gepflegtes und aktuelles Google My Business Konto sein, welche der zentrale Verwaltungsort ist.

Was ist jetzt Google My Business schon wieder?

Ja, ich weiß es ist nicht ganz einfach, bei all diesen Google Konten durchzublicken. Seit 2012, versucht Google Unternehmen einen zentralen Ort für alle Daten zu geben: Google My Business.
Google My Business verbindet Daten aus verschiedenen Google Produkten
Wie in dem Schaubild zu erkennen ist, können Unternehmen in diesem Konto wichtige Angaben wie Besucherzahlen der Website, Bewertungen des Geschäfts, Aufrufe des Google+ Kontos gelesen und eben Angaben für das Google Maps Konto eintragen werden. Die wichtigsten Angaben hier im Überblick:
  • Insights: Betrachtet die Suchanfragen, die in den letzten 30 Tagen vorgenommen wurden. Weiterhin spiegeln diese Kennziffern auch die Interaktion mit eurem Eintrag wieder. Wie oft wurde auf das Telefon-Icon geklickt oder Beispielsweise eine Route zu eurem Geschäft berechnet. Diese Angaben stecken alle in „Actions“ drin.
  • Reviews/ Bewertungen: Hier werden die Bewertungen, die direkt auf Google eingegeben wurden zusammengefasst. Wichtig ist das ihr alle unbeantworteten Bewertungen, zügig eine Rückmeldung hinterlässt. Ein einfaches Dankeschön tut es meistens schon.
  • Google Analytics: Da Google Analytics in den meisten Fällen mit dem selben Google Konto registriert wurde, können diese Angaben direkt in das Google My Business Dashboard einfließen. Gute Sache, oder? Und bei uns sogar im grünen Bereich ?
  • YouTube: Wer aktiv auf YouTube ist, kann sich über die Zusammenfassung der wichtigsten Kennzahlen freuen. Denkt dran, dass ihr einen Marken-Kanal direkt über euer Google My Business Konto erstellen könnt. Alles andere ist ein privat genutzter YouTube Kanal.
 Google My Business Dashboard

Wie kann ich meine Inhaberschaft bei Google Maps beantragen?

Der einfachste Weg ist es sein Geschäft einmal selbst zu googeln. Wenn ein Kasten (auch „Knowledge Graph genannt) inklusive Karte und Angaben zu Ihrem Unternehmen auf der rechten Seite bei Google angezeigt wird, sind Sie nur einen Klick entfernt. Wie Sie auf folgendem Screenshot erkennen können, müssen Sie nur auf „Inhaberschaft bestätigen“ klicken und schon kann’s losgehen.
Screenshot von einem lokalen Google Maps Anfrage
Hier im Beispiel: Scala Kino in Leverkusen
Nachdem Sie die Inhaberschaft beantragt haben, erhalten Sie einen 5 stelligen Bestätigungs-Pin an die angegebene Adresse. Meistens dauert es 1-2 Wochen bis die Post bei Ihnen sein sollte. Erst nachdem der Pin eingeben ist, sind Sie als rechtmäßiger Inhaber eingetragen.
In der Zwischenzeit können Sie allerdings schon an Ihrem Eintrag arbeiten. Nehmen Sie sich etwas Zeit um alle Angaben aufzufüllen und Ihr Profil 100% komplett vorzubereiten. Hier haben wir einen Schnelleinstieg in vorbereitet.

Was beinhaltet alles mein Google Maps Eintrag?

Sobald Sie die Inhaberschaft beantragt haben, können Sie sich an den Eintrag machen. Hierbei gibt es folgende Angaben, die Google von Ihnen wissen möchte:
  1. Name des Unternehmens (wie wird es gegenüber Kunden kommuniziert)
  2. Kurzbeschreibung (3-5 Sätze reichen aus)
  3. Moto oder Leitspruch (falls vorhanden)
  4. Anschrift
  5. Kontaktdaten (Telefon, Email)
  6. Öffnungszeiten
  7. Bilder
 

Wen könnte das noch interessieren?

Jetzt weiter stöbern

Menü schließen