7 Tipps und Tricks – Wie erstelle ich Google my Business Beiträge für mein Unternehmen?

G Suite verbessert Kommunikation im Team
Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Auf Platz 1 in der Google-Suche zu erscheinen – der Traum eines jeden Ladenbesitzers. Doch das Google-Ranking scheint wie eine große Blackbox.

Oft gelingt es zwar, als erstes Ergebnis angezeigt zu werden. Vor allem dann, wenn die Kunden vornehmlich nach dem Namen beziehungsweise der Marke des Geschäfts suchen. Allerdings können die Aufrufe der eigenen Webseite zusätzlich gestärkt werden, indem auch bei anderen Suchanfragen das Ranking positiv beeinflusst wird.

Mit der neuen Beitragsfunktion von Google My Business gibt es nun eine weitere, sehr gute Möglichkeit, aus der Masse herauszustechen.Du wirst überrascht sein wie viele Menschen im Monat nach deinem Namen suchen. Allein um Öffnungszeiten zu prüfen, eine Wegbeschreibung abzurufen oder dich direkt anzurufen. Mit der Beitragsfunktion kannst du nun neue Events, Aktionen und Themen, die für dein Geschäft relevant sind, direkt mit den suchenden Menschen teilen.

Wie sehen Google Beiträge für mein Google My Business Eintrag aus?

Hier findest du ein Beispiel für Beiträge in deinem Eintrag. Wir haben mal für prandible einen Beispiel-Beitrag veröffentlicht:

Beispiel für einen Google My Business Beiträge am Desktop
Desktop Ansicht
Google Beiträge auf dem Handy bzw. mobile Ansicht
Mobile Ansicht

Google My Business ist ein Dienst von Google für Unternehmen, die in direktem Kundenkontakt stehen. Du kannst die Informationen, die über dein Geschäft zur Verfügung stehen, an einem Punkt verwalten.

Die Beiträge ermöglichen eine neue Interaktion mit deinen Kunden. Wie genau du vorgehen musst, um so einen Beitrag zu veröffentlichen, erklären wir dir in diesem Blogbeitrag.

Nach diesen fünf Punkten, um einen ersten Beitrag zu veröffentlichen, haben wir verschiedene Tipps und Tricks gesammelt, welche Möglichkeiten ihr mit Google My Business noch habt.

1. Bei Google My Business anmelden

Um einen Beitrag zu veröffentlichen, musst du dich bei Google My Business anmelden. Dafür kann dein schon bestehender Google-Account genutzt werden, oder ein neuer erstellt werden. Mit Google My Business ist dein Unternehmen besser in der Google-Suche oder auf Google Maps zu finden und hebt sich von der Konkurrenz ab. Um bei Google Maps gefunden zu werden, musst du deine Adresse bestätigen. Wie das funktioniert, haben wir in einem anderen Blogpost beschrieben. Wichtig ist außerdem, bei der Anmeldung einen einheitlichen Unternehmensnamen zu wählen. Am besten der, mit dem du dich online wie offline vorstellst.

2. Informationen hinterlegen und aktualisieren

In Google My Business kannst du Informationen wie Öffnungszeiten, deine Adresse oder Kontaktdaten hinterlegen, damit diese sichtbar für deine Kunden sind. Die Kunden wiederum können Bewertungen schreiben oder Bilder hochladen. Dadurch können dich Kunden leichter finden und du ermöglichst ihnen einen ersten Eindruck von deinen Unternehmen. Versuche auch bei diesen Angaben oder Bildern, die Identität deiner Marke zu berücksichtigen und beizubehalten.

Google mag aktuelle und gut gepflegte Profile. Um gefunden zu werden, lohnt es sich also, die Informationen regelmäßig zu überprüfen, einige Bewertungen schreiben zu lassen und Neuigkeiten zu posten. Dies kannst du über die Beiträge tun. Wie das funktioniert, erklären wir im nächsten Schritt.

(Übersicht der Einstellungen für Öffnungszeiten)

3. Beitrag erstellen und überlegen: Was möchte ich erreichen?

Du hast die Möglichkeit, verschiedene Informationen in deinen Beiträgen bereitzustellen. Hierbei sind dir keine Grenzen gesetzt! Auf was möchtest du aufmerksam machen?

Beginnen wir mit der Möglichkeit, Neuigkeiten mit deinen Kunden zu teilen und sie von deinen Angeboten profitieren zu lassen. Du kannst sie auch über Veranstaltungen und andere Geschehnisse in deinem Laden informieren.

Um deine Verkaufszahlen zu erhöhen, präsentiere deine Bestseller und zeige deine Neuerscheinungen direkt in den Beiträgen auf der Google-Startseite.

Nimm dir für die Konzipierung deines Beitrages ruhig ein paar Minuten Zeit und überlege, was die Stärken deines Ladens sind und welche Informationen in der Google Suche präsent sein sollten.

 

(Links: Menü im Google My Business Back-End)
(Rechts: Beitragserstellung)

4. Beitrag verfassen

Als nächsten Schritt solltest du ein Bild hochladen: Versuche dafür wieder das Markenbild deines Ladens beizubehalten und mache außerdem neugierig auf den Beitrag!

Für den Beitragstext ist der Stil entscheidend: Für welche Ansprache hast du dich bisher entschieden? Informell und witzig oder rein informativ und faktenbasiert?
Lass deine Kunden teilhaben an den Aktionen deines Ladens und binde sie damit enger an dich.

5. Füge eine Handlungsaufforderung hinzu

Interaktion mit nur einem Klick: Ohne viel Aufwand kannst du eine Handlungsaufforderung dem Beitrag hinzufügen. Lasse deine Kunden Reservierungen tätigen, den Newsletter abonnieren, mehr über dein letztes Angebot erfahren oder leite sie weiter auf ein spezielles Produkt.

Google My business Beiträge werden nicht angezeigt

Was aber tun, wenn nach all der Arbeit meine Beiträge nicht angezeigt werden? Diese Frage bekommen wir immer häufiger gestellt (siehe Kommentare). Dies kann mehrere Gründe haben:

  • Du verstößt gegen Googles Content-Policy
  • Deine Inhalte sind nicht „relevant“ genug (siehe auch die Kriterien)
  • es liegt ein technisches Problem vor

Erst vor kurzem hat Google seine Regeln zum Veröffentlichen von Inhalten verschärft. Daher solltest du beim Posten immer auf folgende Kriterien achten:

  • Mehrwert – Bietet mein Bild oder Video einen Mehrwert für meine Besucher?
  • Regionaler Bezug – Wurde das Bild oder Video an dem Ort des Google Eintrags gemacht?
  • Austauschbarkeit – Enthält das Bild Stockfotos oder andere austauschbare Elemente
  • Grafische Überlagerungen – Wenn zu viele grafische Elemente im Bild sind, kann es ebenfalls dazu führen, dass dein Beitrag bzw. Foto gelöscht wird.
  • Qualität der Inhalte – Ist die Bild oder Videoaufnahme auch in einer guten Auflösung gemacht worden? Wenn dein Inhalt verwackelt, zu dunkel oder in geringer Auflösung ist, kann es sein, dass diese nicht angezeigt wird.

Jetzt hast du aber lange genug auf die eigentlichen Tipps zu deinem Google Beitrag gewartet. Hier kommen sie also:

7 Tipps und häufig gestellte Fragen zu Google my Business

1. Wer hat auf meinen Beitrag geklickt?

Um herauszufinden, wie viele Menschen deinen Beitrag gelesen haben, bietet sich eine eigene Landingpage, also eine extra Seite, an.Diese kannst du dann per Google Analytics auswerten. Alternativ kannst du auch deinen Link über einen Anbieter wie bitly umwandeln und so auch die Klickzahlen tracken.

2. Welche Bildgröße sollte ich wählen?

Bilder mit quadratischer Größe werden korrekt dargestellt. Diese sollten mindestens eine Auflösung von 250x250px haben, besser wären 750x750px. In jeden Fall sollte aber das Wichtigste im Zentrum des Bildes zu erkennen sein, damit es immer sichtbar ist.

3. Was und wie viel schreibe ich denn am besten?

Die ersten 100 Zeichen werden immer dargestellt. Versuche aber richtige Sätze zu schreiben und deine Botschaft kurz und knapp zu verpacken. Reines Aneinanderreihen von Keywords bringt kein höheres Ranking und reale Personen klicken sowieso lieber auf richtigen Text.

4. Wie häufig muss ich posten?

Wichtig ist es, regelmäßig Beiträge zu veröffentlichen. Diese bleiben 7 Tage sichtbar und es werden immer 2,5 Beiträge angezeigt. Überlege dir also genau, wann du welche Informationen mit deinen Kunden teilen möchtest und schreibe dir vielleicht auch einen kleinen Plan. Vielleicht kannst du mit den 2,5 Beiträgen auch eine kleine Geschichte erzählen?

5. Was ist mit Google+?

Mit dem Anlegen eines Google My Business-Accounts wird automatisch ein Google+ Konto mit angelegt. Es lohnt sich, dieses zu pflegen und mit aktuellen Informationen und Beiträgen zu füllen.

UPDATE: Seit April 2019 wurde Google+ eingestellt.

Auch wenn das Netzwerk in Deutschland nicht so bekannt ist, sind viele Personen überrascht, wie viele Nutzer über Google+ auf ihre Webseite kommen. Probiere also doch einfach aus, ob es für dich auch funktioniert.

6. Tipp für Ladenbesitzer mit mehreren Standorten

Lege für deinen Laden, der verschiedene Standorte hat, eigene Landingpages an. Nichts ist für Kunden frustrierender als wenn sie nach einem lokalen Laden gesucht haben, aber bei dem ersten Treffer auf eine andere Seite weitergeleitet werden, die sich nur mit der “Hauptfiliale” beschäftigt. Versuche also alle Informationen, nach denen gesucht wurde, auch auf der ersten Seite direkt anzuzeigen.

7. Branchenbücher leben weiterhin!

Trotz Google My Business solltet ihr weiterhin Online-Branchenbücher verwenden. Google stuft dieses als vertrauenswürdig ein und gleicht die Informationen ab.

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, scheut euch nicht uns anzuschreiben! Wir geben unser Bestes diesen Artikel weiterhin zu aktualisieren und auf dem neuesten Stand zu halten.

Fazit

Die Beiträge ermöglichen dir, neue Aktionen und Produkte deines Ladens in der Google-Suche darzustellen. Deine Kunden können über diese Beiträge direkt mit dir in Kontakt treten. So hilfst du deinen Kunden dabei, das zu finden, was sie suchen und tust gleichzeitig etwas Gutes für dein Google-Ranking!

Scheu dich also nicht, die neue Funktion von Google mal auszuprobieren und setz deinen ersten Beitrag ab!

Hast du denn bereits die Funktion ausprobiert? Welche Beiträge veröffentlichst du denn mit dieser Funktion? Mehr zum Thema findest du bald auf unserer Lernplattform.

Mache es wie 2.000 andere regionale Unternehmen

Erhalte 1x pro monat unseren Monatsabschluss

Weiterlesen

Rückblick 2016 für prandible
Behind Prandible

Rückblick 2016

Gerade jetzt zum Ende des Jahres, blickt man gerne mal auf die vergangenen Ereignisse zurück. Was in unserem ersten Jahr passiert ist, könnt ihr in

Wie wertvoll war dieser Beitrag für dich?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, 5,00 von5)

Loading…

 

2 Antworten

    1. Hey Aline,

      hast du den lokalen Beitrag auf Google My Business anhand der neuen Content-Bestimmungen gemacht?

      Google hat hierzu ein Artikel geschrieben, indem darauf hingewiesen wird, dass folgende Inhalte gelöscht bzw. nicht mehr akzeptiert werden:
      – Wenn das Hauptmotiv des Fotos oder Videos keinen Bezug zum Standort hat, kann es entfernt werden.
      – Stilistische Anpassungen (z. B. Filter) sind zulässig
      – uvm.

      Ich vermute stark, dass es damit zu tun hat, das GMB momentan an einer Umstellung arbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lass dein Geschäft wachsen

Nimm noch heute Kontakt mit uns auf

Gründer Paul sitzt auf einem Betonklotz

50%
sparen

Sichere dir den Videokurs, den jedes lokale Geschäft haben sollte.